Informationsveranstaltung am Dienstag, 21. März 2017
ab 19.00 Uhr im Ratssaal von Hotel Telsemeyer.

Ist unser Wasser in Mettingen in Ordnung? Welche Qualität hat unser Leitungswasser? Kann ich das Wasser aus meinem Hausbrunnen trinken oder kann ich damit lediglich meine Salatpflänzchen gießen? Oder vielleicht nicht einmal das? Und wie steht es um die Qualität der Fließgewässer in Mettingen? Was ist überhaupt schädlich im Wasser ? Wo liegen die jeweiligen Grenzwerte? Wo werden sie überschritten? Welchen Schaden richtet Gülle an, obwohl sie doch Dünger ist ? Wo kann ich mein Brunnenwasser auf seine Qualität überprüfen lassen? Und was kostet das? Haben Sie noch mehr Fragen zum Thema? Wir kümmern uns um die Antwort!
Die Bürgerinitiative „Gesunde Luft – Gesunder Boden e.V“ in Mettingen nimmt ihren Namen inhaltlich umfassend ernst. Sie wendet sich zwar primär gegen die Errichtung weiterer Maststall-Anlagen in und um Mettingen, kümmert sich aber engagiert um alle naturschutzbezogenen Themen, die das Tüöttendorf unmittelbar betreffen. Derzeit ergibt sich die Gelegenheit für die Bürgerinitiative, sich anderen drängenden Fragen zuzuwenden, die sich beispielsweise mit der Qualität des Wassers in Mettingen befassen.
In den letzten Wochen haben Mitglieder der Bürgerinitiative vor Ort Wasserproben gezogen und analysiert. Für eine umfassende Beantwortung aller offenen Fragen holt die Bürgerinitiative im Interesse der Mettinger Bürger aber weiter aus und lädt zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung in den Ratssaal der Gemeinde ins Hotel Telsemeyer ein. Am Dienstag, 21.März 2017, wird ab 19.00 Uhr zunächst Johann Knipper vom Wasserverband Tecklenburger Land einen Vortrag zum Stichwort „Unser Trinkwasser“ halten.
Die Bürgerinitiative selbst präsentiert im Anschluss die Ergebnisse ihrer eigenen Wasserproben.


Salatpflänzchen gießen?
Man darf auf die Informationen, die dieser Abend bereithält, gespannt sein.