Zu viel Nitrat im Wasser

2020 04 17 04 34 29 Window
(IVZ Bericht vom 16.04.2020)

 

Auswertung der Ergebnisse der Wasserproben
„Nicht gut !“ „Und schon gar nicht besser geworden!“ Die Ergebnisse der Wasserproben, die jetzt von der Bürgerinitiative „Gesunde Luft – Gesunder Boden Mettingen e.V.“ ausgewertet werden, sind nach wie vor ernüchternd. Wie berichtet, zog die Initiative am 25.Januar des Jahres zum wiederholten Mal Wasserproben aus den Mettinger Bächen. Man wollte erneut den Nitratgehalt der Gewässer ermitteln, und zwar bewusst zu einem Zeitpunkt, der vor dem Beginn der Gülle-Ausbringungszeit lag. Die aktuell ermittelten Werte reihen sich ein in eine lange Liste mit den Ergebnissen früherer Messungen, aber die Hoffnungen auf eine Tendenz zur Verbesserung der Ergebnisse erfüllten sich allgemein nicht. Der Grenzwert der Nitratbelastung für trinkbares Wasser liegt bei 50mg/l NO3. Die Auswertung der aktuellen
Messergebnisse ergab aber generell, dass die Quellen am Fuße des Schafbergs mit Werten bis zu 150 mg pro Liter als sehr stark nitratbelastet bezeichnet werden müssen.
Leider gilt das auch für das beliebte „Marienbrünneken“ im Grenzbereich zwischen dem Köllbachtal und der Siedlung Toschlag-West. Hier zapfen sich immer wieder Besucher gerne einige Wasserproben zur privaten Nutzung. Weil hier aber 70mg/l als Nitratwert ermittelt wurden, müsste unbedingt ein Hinweisschild mit der Aufschrift „Kein Trinkwasser!“ angebracht werden. Schade.
An den übrigen Quellen zeigt sich im Vergleich zu den Vorjahren sogar noch eine leichte Zunahme der Nitratbelastung. Die Messwerte in der Mettinger Aa liegen im Bereich der Gewässergüteklassen III bzw. III-IV, also zwischen 25 und 45 mg/l. Als ein guter Wert (Klasse Iund II) gelten Werte unter 10 mg/l.
Hier zeigten sich im Vergleich zu den Vorjahres-Messungen nur geringfügige Veränderungen. In der Gesamtbetrachtung gilt aber das, was die Mettinger Aa an Nitratmengen zu verfrachten hat, nach wie vor
als viel zu hoch.
Daher lohnt sich ein intensiver Blick auf die Zuläufe zur Mettinger Aa. Bei Zuläufen wie z.B. dem Zulauf aus der Kläranlage ergaben sich recht gute Nitratwerte, bei den Zuläufen aus den weiter östlichen Zuläufen, zum Teil aus Westerkappelner Gebiet, muss man hingegen teilweise von extremen Nitratbelastungen sprechen.
Nein, nicht gut. Auch nicht besser geworden. Hier lohnt sich ein detaillierter Blick in die ermittelten Ergebnisse:

 

Ergebnisse der Messungen vom 25.01.2020

1) Quellbreiche

Entnahmestelle Datum Nitrat mg/l NO3
Papiermühlenbach

Quelle

52°18`26.67“N 7°47`26.42“ O

25.01.2020 80

Zufluss Regenrückhaltebecken

52°18`43.00“N 7°48`14.22“ O

25.01.2020 100
Köllbach

Marienbrünneken

52°18`27.79“N 7°46`29.53“ O

25.01.2020 70
Bischofstraße 52°19`02.95“N 7°46`12.06“ O. 25.01.2020 10
Ölmühlenbach

Quelle (oben, Quelltopf)

52°18`24.23“N 7°45`23.16“ O

25.01.2020 150

kleiner Zufluss

52°18`24.60“N 7°45`22.60“ O.

25.01.2020 100

2. Quelle (unten)

52°18`40.87“N 7°45`30.10“ O.

25.01.2020 75

 

 

 

2) Messungen an der Mettinger A (ab Mündung Papiermühlenbach)

Entnahmestelle Datum Nitrat mg/l NO3
Mettinger Aa

vor Zufluss Papiermühlenbach (Stollenbach)

52°18`48“ N 7°49`00“ O

25.01.2020 25

nach Zufluss Papiermühlenbach

52°18`49“ N 7°49`00“ O

25.01.2020 45
nach Zufluss Vorthgraben 25.01.2020 35 - 40
52°19`08“ N 7°48`56“ O 25.01.2020 40 - 45
52°19`11“ N 7°48`51“ O 25.01.2020 35

vor Düsterdieker Aa

52°21`14“ N 7°46`51“ O

20
vor Wöstenstraße 30
Brücke Wöstenstraße 35

nach Zufluss Ölmühlenbach

52°21`20“ N 7°45`38“ O

35 - 40

 

 

3) Messungen der Zuflüsse zur Mettinger Aa (jeweils vor der Mündung in die Aa)

Entnahmestelle Datum Nitrat mg/l NO3
Papiermühlenbach

vor Mündung

52°18`48“ N 7°49`00“ O

25.01.2020 50
Abflußgräben in Mettinger Aa

Vorthgraben

52°18`49“ N 7°49`00“ O

25.01.2020 45 - 50

o. N.

52°18`59“ N 7°48`55“ O

25.01.2020 25

o. N.

52°19`08“ N 7°48`56“ O

25.01.2020 15

o. N.

52°19`11“ N 7°48`51“ O

25.01.2020 45 - 50

o. N. (Nähe Stall Wiesenweg)

52°19`32“ N 7°49`01“ O

25.01.2020 75 - 80

Zuflüsse zwischen Schöllbrockweg (Modellflugplatz)

und Brunsheider Weg

25.01.2020 90
30 – 35
40
80 – 85
25
30
35
Köllbach

vor Mündung

52°20`39“ N 7°47`41“ O

25.01.2020 50
Zuflüsse zwischen Köllbach und Mühlenbach 25.01.2020 25
10
Mühlenbach

vor Mündung

52°20`24“ N 7°47`19“ O

35
Zufluss vor Kläranlage 30
Zufluss Kläranlage 52°20`39“ N 7°47`10“ O 10
Zufluss nach Kläranlage 25
Düsterdieker Aa

vor Mündung

52°21`14“ N 7°46`51“ O

40
Ölmühlenbach

vor Mündung

52°21`20“ N 7°45`38“ O

50