Info zur Mitgliederversammlung am 12.Juni 2018

Rettet die Bienen

„Rettet die Bienen!“, so forderte es der „Stern“ vor zwei Wochen auf seiner Titelseite, und im umfangreichen und gut illustrierten Beitrag malte der „Stern“ ein eher dramatisches, eher düsteres Bild von der weltweiten Situation der Bienen. Freilich gab es auch Anzeichen von Optimismus und Hoffnungsschimmern, wenn weltweit die Bedeutung der Bienen in einen zentralen Fokus rückt und es in der Folge zu einem Umdenken in der Weltbevölkerung kommt. Vielleicht hat dieses Umdenken vor Ort ja schon eingesetzt, aber wie kann man das nachweisen? Immer wieder ist von neu angelegten Blühstreifen in Mettingen und Umgebung die Rede, bei denen bewusst Pflanzen aus der heimischen Region gesät werden, die von Bienen als „bekannt“ und „heimisch“ erkannt werden. Einen wichtigen Impuls hierzu hat die Mettinger Bürgerinitiative „Gesunde Luft – Gesunder Boden e.V.“ zu Beginn des Jahres gesetzt, als sie in einer öffentlichen Veranstaltung mithilfe eines vielbeachteten Referates (Annika Brinkert) zur Schaffung von Blühstreifen aufrief. „Ohne Raupe keine Meise!“ hieß es damals, und die Referentin warnte mit eindringlichen und klaren Worten vor weiteren Schäden für das sensible Ökosystem. Wie sieht es denn mit der Insektenwelt in Mettingen aus? Was ist aus der damals angeregten Blühstreifenaktion geworden? Wie funktioniert die Welt der Bienen innerhalb dieses Ökosystems, und wie ist deren Situation in Mettingen und Umgebung? Was können wir vor Ort, was kann ich direkt vor meiner Haustür tun? Fragen über Fragen, die nur lokale Bienen-Experten beantworten können. Hierzu hat die Bürgerinitiative „Gesunde Luft – Gesunder Boden e.V.“ mit den Ibbenbürener Bienen-Fachkennern Horst Heemann und Reinhard Gilhaus zwei Referenten von Rang für einen aufschlussreichen Beitrag gewinnen können: „Die Biene in unserer heutigen Natur“ ist das Referat überschrieben, das das Experten-Team am Dienstag, 12.Juni 2018, ab 19.30 Uhr im Ratssaal der Gemeinde (Telsemeyer/Patte) im Rahmen der jährlichen Mitgliederversammlung vortragen wird. Die Referenten betonten, dass sie an keinerlei Schuldzuweisungen interessiert sind, wohl aber den derzeitigen lokalen Ist-Zustand der Imkerei mit klaren Worten darstellen werden.   Zur Teilnahme werden die Mitglieder hiermit noch einmal herzlich eingeladen. Man darf gespannt sein.

bluehstreifen

Foto eines Mitgliedes zur Blühstreifenaktion